Bühnen-Programm

Sep
20
Fr
Koffertheater: Die Zwei Burgen @ Ev. Reformierte Kirche Wetter / Freiheit,
Sep 20 um 20:00

Die Geschichte beginnt Anfang 1324: Nach der Schlacht von Worringen und der Zerstörung der Burg Volmarstein wurde ebendiese unter Auflagen zurückgegeben und wiederaufgebaut. Die Beziehungen zwischen Wetter und Volmarstein sind relativ entspannt, zumal beide auf Seiten Friedrichs von Habsburg in der Kaiserwahlfehde streiten.
Reke von Volmarstein begegnet Gerhard von Altena, der den Bischof von Münster bei einem Besuch in Volmarstein begleitet. Die beiden verlieben sich. Wenige Wochen später jedoch schlägt sich Engelbert II. von der Mark auf die Seite Kaiser Ludwigs von Bayern. Dadurch werden Wetter und Volmarstein Gegner. Reke und Gerhard stehen zwischen ihren Häusern und ihre Liebe wird von der Fehde bedroht…
Zeitlich im Hochmittelalter angesiedelt, greift das mittelalterliche Singspiel des Koffertheater Wetter die geschichtliche Bedeutung des Ortes und der alten Burg Wetter auf und arbeitet intensiv mit dem Ort als Schauplatz der Handlung.

Sep
21
Sa
Koffertheater: Die Zwei Burgen @ Ev. Reformierte Kirche Wetter / Freiheit,
Sep 21 um 20:00

Die Geschichte beginnt Anfang 1324: Nach der Schlacht von Worringen und der Zerstörung der Burg Volmarstein wurde ebendiese unter Auflagen zurückgegeben und wiederaufgebaut. Die Beziehungen zwischen Wetter und Volmarstein sind relativ entspannt, zumal beide auf Seiten Friedrichs von Habsburg in der Kaiserwahlfehde streiten.
Reke von Volmarstein begegnet Gerhard von Altena, der den Bischof von Münster bei einem Besuch in Volmarstein begleitet. Die beiden verlieben sich. Wenige Wochen später jedoch schlägt sich Engelbert II. von der Mark auf die Seite Kaiser Ludwigs von Bayern. Dadurch werden Wetter und Volmarstein Gegner. Reke und Gerhard stehen zwischen ihren Häusern und ihre Liebe wird von der Fehde bedroht…
Zeitlich im Hochmittelalter angesiedelt, greift das mittelalterliche Singspiel des Koffertheater Wetter die geschichtliche Bedeutung des Ortes und der alten Burg Wetter auf und arbeitet intensiv mit dem Ort als Schauplatz der Handlung.

Okt
5
Sa
Konzertreihe „Wir sind DEMAG, Nightlife – Coverrock Klassiker und Hits @ Stadtsaal Wetter
Okt 5 um 20:00

Seit 25 Jahren steht der Name NIGHTLIFE für Qualität in Sachen handgemachter Coverrock aus Dortmund und dieses Bandjubiläum passt daher ausgezeichnet zum 200-Jährigen Jubiläum der Demag. Das breit gefächerte Repertoire reicht von den 70er Jahren bis hin zu aktuelleren Rock- und Pop-Klassikern und lädt zum Mitmachen, Mitsingen, Klatschen, Tanzen und Abrocken ein. Energie, Spielfreude und Spontaneität sind immer noch die Begleiter von NIGHTLIFE, die auch seit Jahren mit hoher Musikalität gepaart sind. NIGHTLIFE, ein Garant für Superstimmung und Spitzenmusik zu jedem Anlass!

Okt
11
Fr
YoungActors Club: schwarzweiß – Auf welcher Seite stehst du? @ Kulturzentrum Lichtburg
Okt 11 um 20:00

Die Schülerinnen Kara und Melissa schleichen sich nach Unterrichtsschluss in die Schulbibliothek. Doch dort sind sie nicht allein. Drei YoungActors Club Teilnehmerinnen im Alter von 11-13 Jahren haben dieses Jahr etwas Besonderes gewagt. Gemeinsam mit Theaterpädagogin Mona Köhler entwickelten sie ihr eigenes Stück. Sie stellten sich die Frage: Gibt es nur schwarz und weiß, nur Gut und Böse oder ist doch alles ein bisschen komplizierter? Ein unterhaltsames Stück über Mobbing, Freundschaft und den Willen etwas zu verändern für alle ab 8 Jahren.

Okt
26
Sa
22. Music for Friends in der Lichtburg @ Kulturzentrum Lichtburg
Okt 26 um 19:00

Am Samstag, den 26.10.2019, steigt die 22. Oldie-Night „Music for Friends“ in der Lichtburg von und mit den „Returns“. Den Anfang macht die „Silver Heads Band“. Die hochkarätige Band um Sänger und Sologitarrist Doc Temo spielt die großen Klassiker der Rockgeschichte. Danach gibt es leisere Töne mit den  „Returns“. Die Musiker spielen wie immer unentgeltlich, der Reinerlös unterstützt das  Kulturzentrum Lichtburg.

Okt
31
Do
Anka Zink: Das Ende der Bescheidenheit (ABO A & ABO B) @ Stadtsaal Wetter
Okt 31 um 20:00

Ein Halleluja auf das Protzen – für alle, die noch immer klotzen.
Comedy mit Arroganz. Von und mit einer erfolgreich- und gutaussehenden Anka Zink.

Haben Sie auch so viele Talente, die Sie der Welt zeigen könnten, wenn die Welt dann mal endlich zu Ihnen hingucken würde? Eigentlich weiß es jeder von uns längst: Jetzt bin ich dran! Für Bescheidenheit und Zurückhaltung ist in Zeiten der Selbstinszenierung keine Zeit mehr. Es wird immer wichtiger wichtig zu sein, sonst kommt man unter die Räder. Überall locken Supermodels, Supertalents, Superfood, Superserien, Supereinschaltquoten, Superschnäppchen, Super Bowl, Supervisoren, Superklima und Supersex. Alle sind super fit, super talentiert, super schön, super jung, super geil, super laut… zumindest auf ihren Selfies. Nur die Normalos sind weg – aus unserem Viertel, unserer WhatsApp Gruppe und auf Instagram. Jeder längst für sich ein Unikat und in seiner Welt berühmt. Aber wer ist noch übrig, um uns zu bewundern? Und vor allem wofür?
In einer Zeit, in der Markttauglichkeits-Hochbegabung die Königsdisziplin ist und „Wer hat das gesagt?“ wichtiger ist als „Worum geht es eigentlich?“, liefert Anka Zink mit: „Das Ende der Bescheidenheit“ eine brand-aktuelle und pupen-neue Aufklärungs-Offensive.
Sie haut mit tadellosen Provokationen kräftig auf den Putz, ehe wir unsere Lieblings-Influencer als „Alltagsbegleiter“ bei unserer Pflegekasse anmelden müssen, ehe uns die Digitalisierung restlos in die Überflüssigkeit entlässt und die Bescheidenen unter uns nervös werden, weil niemand mehr Bescheid weiß. Anka Zink hat mit ihrer Wichtig-Tuer-Entlarv-Liste und dem ultimativen Narzissten-Selbsttest zwei moderne Apps zur Rettung des gesunden Menschenverstandes erfunden.
Ein Programm mit praktischen Beispielen und tollen Übungen für alle Bescheidenen, die Unbescheidenheit verdient haben! Das wird ein höllischer Spaß für alle, die böses Kabarett mögen, Vorurteile lieben und Ungerechtigkeit hassen.

„Anka Zink sorgte mit ihren satirischen Betrachtungen des Alltäglichen wie Politischen für fast durchgehendes Lachen.“ (Ruhr Nachrichten, 7.5.19)

Im Rahmen der 24. Kleinen Kunstreihe. Die Klein(e)Kunstreihe wird gefördert durch die Sparkasse Gevelsberg-Wetter.

www.ankazink.de