Kino: Die Blumen von gestern

Wann:
5. März 2017 um 20:00
Wo:
Kulturzentrum Lichtburg
Kaiserstraße 97
58300 Wetter (Ruhr)
Deutschland
Preis:
6,00 € | erm. 5,00 €
Kontakt:
Kulturzentrum Lichtburg
02335-913667

Drama/Komödie – Deutschland 2016, o. Altersb. – Regie: Chris Kraus, Darsteller: Lars Eidinger, Adéle Haenel, Hannah Herzsprung, Jan Josef Liefers – 124 Min. Darf man über den Holocaust Witze machen? Und damit Tabus brechen? Der Regisseur Chris Kraus („4 Minuten“) tut es. Jedoch macht sich sein Film nicht über den Holocaust lustig, sondern über bestimmte Formen der Vergangenheitsbewältigung, und das mit bitterem Witz, feinem Humor, niemals den Holocaust verharmlosend. Hier die Geschichte: Das Leben des Holocaust-Forscher Totila Blumen (Lars Eidinger) ist total anstrengend. Privat und beruflich mit der Aufarbeitung des Holocaust beschäftigt, gerät sein vordergründig wohlsortiertes Leben aus den Fugen, als die neue französische Praktikantin Zazie (Adéle Haenel), jung, frech und erfrischend seinen Bewältigungswahn in Frage stellt. Beide – er: Täter-Enkel, sie: Opfer-Enkel, versehrt durch ihre jeweilige Familiengeschichte, verbünden sich zu romantischen Rebellen im Kampf gegen das Vergessen. „Die Blumen von gestern“ ist eine Liebes- und Versöhnungsgeschichte, eine Hommage an
„die Gestörten und ihre Störungen, keine Klage über die Verbrecher und ihre Verbrechen. Sehr wohl eine Komödie über Wunden und ihre Herkunft.“ (Chris Kraus)