Spielplan

Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Mai
29
Mi
Anne Folger – Selbstläufer. Kleinkunstsolo für E-Musik mit Hang zu Albernheiten (ABO A+B) @ Stadtsaal Wetter
Mai 29 um 20:00

Parole? Selbst laufen. Nach vorn, mit Schwung und schräg. Werktreue war gestern. Anne Folger verbindet klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst. In ihrer Musik und ihren Texten erzählt die studierte Vollblutpianistin von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach; von Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert; vom missachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt; von Youtube-Bloggerin Doremi, die in ihren Tutorials erklärt, wie sie sich die Lider mit Beethoven schminkt; von Verdis posthumem Protest gegen Aida, das Kreuzfahrtimperium; von Schlagertexten mit versteckten Krankheitsbotschaften und ICE-Fahrten mit schlechtem Empfang. Fein beobachtet und in Komik verpackt. Außerdem liest sie Geschichten aus ihrer Kindheit in der ehemaligen DDR und ihrer Zeit im Musikinternat und bezaubert dabei mit ihrem komischen Blickwinkel.

Wie im wahren Leben. Urtext ad libitum. Klatschen Sie doch, wann Sie wollen!

www.annefolger.de

„Anne Folger beherrscht nicht nur das Klavierspiel, sondern begeistert auch mit ihren kabarettistischen Einlagen.“ Gießener Anzeiger vom 10.03.2018

Jun
15
Sa
Wilfried Schmickler – Kein Zurück (ABO A+B) @ Stadtsaal Wetter
Jun 15 um 20:00

Deutschland im Aufbruch! Wo geht es hin? Wer darf mit? Und vor allem: Wann geht es endlich los?

An den Haltestellen stehen die Verunsicherten im Dauerregen und warten auf die nächste Mitfahrgelegenheit. Denn alle wissen: Wer jetzt den Anschluss verpasst, der landet auf dem Abstellgleis: aussortiert, verloren, abgehängt. Die als Glückspilze verkleideten Mitarbeiter des Heimat-Ministeriums verteilen Gutscheine für Rückfahrkarten. Traumreisen in die Vergangenheit. Nostalgie-Trips in die Welt von vorvorgestern. Wenn möglich, bitte umkehren. Aber es gibt kein neues Leben im Alten und es gibt kein trautes Heim im untergegangenen Reich. Es gibt kein Zurück! Deshalb hat Schmickler nach vorne geschaut. Und was er da gesehen hat, davon berichtet er in seinem aktuellen Programm.

Wilfried Schmickler wurde mit den vier wichtigsten Kabarett-Preisen ausgezeichnet. Er gehört zum Stammpersonal der WDR-Mitternachtsspitzen und stellt jeden Montag um kurz vor 11 Uhr auf WDR 2 die „Montagsfrage“.

www.wilfriedschmickler.de

„So sehr das Publikum auch jene Explosionen liebt, diese Abrechnungen und Verbal-Exekutionen, so sind es doch die etwas leiseren Momente, in denen Wilfried Schmickler wahrhaft brilliert. Jene, in denen er geschliffene Sätze in überragender Präzision führt, in denen er scharf ist und zugleich poetisch. Wenn er Strahlkraft eines Kabarettisten“. (Bonner General-Anzeiger vom 03.11.2018)

Foto: Ilona Klimek