Spielplan

Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Mai
29
Mi
Anne Folger – Selbstläufer. Kleinkunstsolo für E-Musik mit Hang zu Albernheiten (ABO A+B) @ Stadtsaal Wetter
Mai 29 um 20:00

Parole? Selbst laufen. Nach vorn, mit Schwung und schräg. Werktreue war gestern. Anne Folger verbindet klassische Hochkultur und scharfzüngige Kleinkunst. In ihrer Musik und ihren Texten erzählt die studierte Vollblutpianistin von der Verwandtschaft zwischen den Beatles und Bach; von Debussy, der in Fernost mit Apple fusioniert; vom missachteten Klavierhocker, der ein Solo gibt; von Youtube-Bloggerin Doremi, die in ihren Tutorials erklärt, wie sie sich die Lider mit Beethoven schminkt; von Verdis posthumem Protest gegen Aida, das Kreuzfahrtimperium; von Schlagertexten mit versteckten Krankheitsbotschaften und ICE-Fahrten mit schlechtem Empfang. Fein beobachtet und in Komik verpackt. Außerdem liest sie Geschichten aus ihrer Kindheit in der ehemaligen DDR und ihrer Zeit im Musikinternat und bezaubert dabei mit ihrem komischen Blickwinkel.

Wie im wahren Leben. Urtext ad libitum. Klatschen Sie doch, wann Sie wollen!

www.annefolger.de

„Anne Folger beherrscht nicht nur das Klavierspiel, sondern begeistert auch mit ihren kabarettistischen Einlagen.“ Gießener Anzeiger vom 10.03.2018

Jul
11
Do
die feisten – Sommerspezialprogramm (ABO A+B) @ Stadtsaal Wetter
Jul 11 um 20:00

„die feisten“ – 2MannSongComedy, Träger des Deutschen Kleinkunstpreises 2017 in der Sparte „Lied, Chanson, Musik“ – das sind Mathias Zeh, alias „C.“ und Rainer Schacht. Früher waren sie als „Ganz Schön Feist“ in Triobesetzung unterwegs, doch nach kurzer Bühnenabstinenz kehrten Rainer und C. als „die feisten“ zurück. Ihre Songs „Es ist gut, wenn Du weißt, was Du willst…“, „Gänseblümchen“ und „Du willst immer nur f…“ sind zu Evergreens geworden. Auch die aktuellen YouTube-Hits „Kriech nich da rein“ oder „Flamingo Dolores“ werden die beiden Sänger in ihr Sommerspezialprogramm packen. Die feisten fühlen sich zwischen Garmisch-Partenkirchen, Sylt, Wien und Luxemburg auf so ziemlich allen deutschsprachigen Kleinkunstbühnen zu Hause. Im Ruhrgebiet sind die feisten regelmäßig, in Wetter waren sie allerdings noch nie, deshalb freuen sich die beiden preisgekrönten Sänger und Multiinstrumentalisten umso mehr darauf, die 23. Kleine Kunstreihe der Lichtburg zu beschließen und die Sommerferien mit ihrem Spezialprogramm einzuläuten.

„Sie selbst nennen es Pop-Comedy, doch diese Bezeichnung wird den Künsten des Duos die feisten nicht ganz gerecht. Zu feinsinnig ist der Humor, zu filigran die musikalischen Künste von Mathias ‚C.‘ Zeh und Rainer Schacht“. Kieler Nachrichten vom 12.01.2017

Foto: Harald Hoffmann