Spielplan

Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Jun
24
So
Kino: Isle of Dogs – Ataris Reise @ Kulturzentrum Lichtburg
Jun 24 um 20:00

Animationsfilm – USA/Deutschland 2018 – ab 6 J. – Regie/Drehbuch: Wes Anderson – 101 Min. Premiere! „Isle of Dogs – Ataris Reise“, der neue Film von Wes Anderson („Grand Budapest Hotel“, „Der fantastische Mr. Fox) eröffnete als erster Animations-Film die Berlinale 2018. Dieses ‚Leckerli‘ zum Wettbewerbsauftakt wurde mit dem Silbernen Bären für die beste Regie ausgezeichnet. 20 Jahre in die Zukunft werden von der katzenliebenden Regierung der japanischen Metropole Megasaki auf Grund einer Hundeseuche alle Hunde der Stadt auf der nahegelegenen Insel Trash Island ausgesetzt. Bürgermeister Kabayashi verbannt zuerst ‚Spots‘, halb Terrier, halb Jack Russel, den Hund seines Mündels Atari auf die Insel. Atari ist verzweifelt, in einem gekaperten Flugzeug fliegt er nach Trash Island, um Spots zu suchen. Trash Island ist die Müllkippe der Riesenmetropole Megasaki. Dort leben auch die stolzen Alpha-Hunde Boss, Rex, Duke, King und Chief, sie ernähren sich von Abfällen, sind abgemagert und aggressiv. Als sie auf den verzweifelten Atari treffen, entscheiden sie sich, Atari bei der Suche nach ‚Spots‘ zu helfen… ‚Isle of Dogs‘ ist ein handwerklich liebevoll gemachter Animations-Film, humorvoll, politisch aufgeladen, ein schräg verspieltes Werk. Auch: ein Film für die ganze Familie, falls die Familie Kinder und Hunde mag, Wuff!

Jun
28
Do
Kino: Eine fantastische Frau @ Kulturzentrum Lichtburg
Jun 28 um 20:00

Drama – Chile/Spanien/Deutschland/USA – ab 12 J. – Regie: Sebastian Lelio – Darsteller/- Innen: Daniela Vega, Francisco Reyes, Aline Kuppenheim, Nicolas Saa Vedra 104 Min. Die Transgender-Frau Marina (Daniela Vega) ist Kellnerin in Santiago de Chile, möchte gerne Sängerin werden und liebt den 20 Jahre älteren wohlhabenden Orlando. Als dieser plötzlich stirbt, bricht für Marina eine Welt zusammen. Sie sieht sich mit der Arroganz von Orlandos Familie konfrontiert, die Marina nicht in ihren eigenen Reihen sehen will, eine Mitschuld an Orlandos Tod gibt und „der Perversen“ sogar die Teilnahme an seiner Beerdigung verweigert. Meisterhaft und zutiefst berührend zeigt Sebastian Lelio Marinas Kampf gegen Vorurteile und für das grundlegende Recht auf Trauer, mit der Hauptdarstellerin Daniela Vega, authentisch, transsexuell, als Sängerin bekannt, eben: einer fantastischen Frau! Sebastian Lelios Film wurde bei der Oscar-Verleihung 2018 mit dem Oskar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet, auf der Berlinale 2017 bekam der Film den Silbernen Bären für das Beste Drehbuch – Sebastian Lelio schrieb es gemeinsam mit Gonzalo Maza.

Jul
1
So
Frühstückskino: Eine fantastische Frau @ Kulturzentrum Lichtburg
Jul 1 um 11:00

Drama – Chile/Spanien/Deutschland/USA – ab 12 J. – Regie: Sebastian Lelio – Darsteller/- Innen: Daniela Vega, Francisco Reyes, Aline Kuppenheim, Nicolas Saa Vedra 104 Min. Die Transgender-Frau Marina (Daniela Vega) ist Kellnerin in Santiago de Chile, möchte gerne Sängerin werden und liebt den 20 Jahre älteren wohlhabenden Orlando. Als dieser plötzlich stirbt, bricht für Marina eine Welt zusammen. Sie sieht sich mit der Arroganz von Orlandos Familie konfrontiert, die Marina nicht in ihren eigenen Reihen sehen will, eine Mitschuld an Orlandos Tod gibt und „der Perversen“ sogar die Teilnahme an seiner Beerdigung verweigert. Meisterhaft und zutiefst berührend zeigt Sebastian Lelio Marinas Kampf gegen Vorurteile und für das grundlegende Recht auf Trauer, mit der Hauptdarstellerin Daniela Vega, authentisch, transsexuell, als Sängerin bekannt, eben: einer fantastischen Frau! Sebastian Lelios Film wurde bei der Oscar-Verleihung 2018 mit dem Oskar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet, auf der Berlinale 2017 bekam der Film den Silbernen Bären für das Beste Drehbuch – Sebastian Lelio schrieb es gemeinsam mit Gonzalo Maza.

Teilnahme nur mit bestätigter Voranmeldung unter 02335-913667 möglich.

Kino: Eine fantastische Frau @ Kulturzentrum Lichtburg
Jul 1 um 20:00

Drama – Chile/Spanien/Deutschland/USA – ab 12 J. – Regie: Sebastian Lelio – Darsteller/- Innen: Daniela Vega, Francisco Reyes, Aline Kuppenheim, Nicolas Saa Vedra 104 Min. Die Transgender-Frau Marina (Daniela Vega) ist Kellnerin in Santiago de Chile, möchte gerne Sängerin werden und liebt den 20 Jahre älteren wohlhabenden Orlando. Als dieser plötzlich stirbt, bricht für Marina eine Welt zusammen. Sie sieht sich mit der Arroganz von Orlandos Familie konfrontiert, die Marina nicht in ihren eigenen Reihen sehen will, eine Mitschuld an Orlandos Tod gibt und „der Perversen“ sogar die Teilnahme an seiner Beerdigung verweigert. Meisterhaft und zutiefst berührend zeigt Sebastian Lelio Marinas Kampf gegen Vorurteile und für das grundlegende Recht auf Trauer, mit der Hauptdarstellerin Daniela Vega, authentisch, transsexuell, als Sängerin bekannt, eben: einer fantastischen Frau! Sebastian Lelios Film wurde bei der Oscar-Verleihung 2018 mit dem Oskar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet, auf der Berlinale 2017 bekam der Film den Silbernen Bären für das Beste Drehbuch – Sebastian Lelio schrieb es gemeinsam mit Gonzalo Maza.

Jul
4
Mi
Kino: Eine fantastische Frau @ Kulturzentrum Lichtburg
Jul 4 um 20:00

Drama – Chile/Spanien/Deutschland/USA – ab 12 J. – Regie: Sebastian Lelio – Darsteller/- Innen: Daniela Vega, Francisco Reyes, Aline Kuppenheim, Nicolas Saa Vedra 104 Min. Die Transgender-Frau Marina (Daniela Vega) ist Kellnerin in Santiago de Chile, möchte gerne Sängerin werden und liebt den 20 Jahre älteren wohlhabenden Orlando. Als dieser plötzlich stirbt, bricht für Marina eine Welt zusammen. Sie sieht sich mit der Arroganz von Orlandos Familie konfrontiert, die Marina nicht in ihren eigenen Reihen sehen will, eine Mitschuld an Orlandos Tod gibt und „der Perversen“ sogar die Teilnahme an seiner Beerdigung verweigert. Meisterhaft und zutiefst berührend zeigt Sebastian Lelio Marinas Kampf gegen Vorurteile und für das grundlegende Recht auf Trauer, mit der Hauptdarstellerin Daniela Vega, authentisch, transsexuell, als Sängerin bekannt, eben: einer fantastischen Frau! Sebastian Lelios Film wurde bei der Oscar-Verleihung 2018 mit dem Oskar als Bester fremdsprachiger Film ausgezeichnet, auf der Berlinale 2017 bekam der Film den Silbernen Bären für das Beste Drehbuch – Sebastian Lelio schrieb es gemeinsam mit Gonzalo Maza.

Jul
5
Do
Kino: Wildes Herz @ Kulturzentrum Lichtburg
Jul 5 um 18:00

Dokumentarfilm – Deutschland 2017 – ab 12 Jahren – Regie: Charly Hübner/Sebastian Schultz – Mit: Jan Monchi Gorkow, Kai Irrgang, Christoph Sell, Max Bobzin, Jakobus North – 90 Min.

Achtung! Die Punkband „Feine Sahne Fischfilet“ aus dem Osten, lecker Gegrilltes & Salatbuffet aus dem Westen: Das Lichtburg Kino und Marc-André Walter, Chef der „Boje“ in Wetter/Ruhr, zeigen Kante gegen Rechts und präsentieren:
„Wildes Herz“
Und hierum geht’s: Der Schauspieler Charly Hübner, Kind der DDR, hat mit Sebastian Schultz einen Dokumentarfilm über seine Heimat Mecklenburg-Vorpommern gedreht, eine Hommage – laut, politisch, brandaktuell. „Wildes Herz“ ist auch ein Porträt über Jan Monchi Gorkow, Frontmann der Punkband „Feine Sahne Fischfilet“. Monchi hat ein politisch aktives, wildes Herz. Als Politpunk bezieht er lautstark und lebenshungrig Stellung gegen die Übergriffe der Neo-Nazis in seiner Heimat, kämpft und versucht alles, um das schöne Mecklenburg-Vorpommern nicht den Rechten zu überlassen. Die paradiesische Landschaft, das Rechts- roblem, Gehen oder Bleiben – Charly Hübner und Sebastian Schultz ist ein humorvoller, mitreißender Film gelungen, ausgezeichnet mit dem Preis für den besten Dokumentarfilm auf dem Filmfestival 2018 in Bozen. Bravo!

Teilnahme nur mit bestätigter Voranmeldung unter 02335-913667 möglich.