Spielplan

Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Jan
30
Do
Alte Bekannte: „Das Leben ist schön“-Tour 2020 (ABO A + ABO B) @ Stadtsaal Wetter
Jan 30 um 20:00

„Das Leben ist schön“-Tour 2019/20

Mit seinem zweiten Programm und dem gleichnamigen zweiten Studioalbum „Das Leben ist schön“ ist das A-cappella-Quintett „Alte Bekannte“, Nachfolgeband der legendären „Wise Guys“, auf Deutschlandtour und beschließt in Wetter die 24. Klein(e)Kunstreihe.

Die schon jetzt große Fangemeinde und alle erstmaligen Konzertgäste erwartet ein extrem kurzweiliger Abend, an dessen Ende die Allermeisten wohl aus dem Konzertsaal schweben und sagen werden: „Das Leben ist ja wirklich schön!“ – auch wenn Alte Bekannte selbstverständlich wissen, dass ihre These durchaus diskutabel ist.

Im Mittelpunkt der Tour stehen die Songs der neuen CD, die das erfolgreiche Debütalbum „Wir sind da!“ (Platz 23 der deutschen Albumcharts) in Sachen Vielseitigkeit, Witz und musikalischer Finesse sogar noch übertreffen.

Aber natürlich werden weder die beliebtesten Hits der ersten CD noch ausgewählte Perlen aus dem riesigen Kanon der Wise Guys fehlen. Dazu kommen Coverversionen berühmter Songs mit zum Teil aberwitzigen neuen Texten aus der Feder von Daniel „Dän“ Dickopf, der als Ex-Frontmann der Wise Guys auch bei Alte Bekannte textlich vorangeht. Seine Kompositionen und die seiner (zum Teil neuen) Kollegen Clemens Schmuck, Ingo Wolfgarten und Nils Olfert garantieren zudem eine musikalische Bandbreite, die ihresgleichen sucht. Björn Sterzenbach, der Fünfte im Bunde, brilliert auf der Bühne als Bassist und überzeugt neben Dän und Clemens auch als charmanter Moderator.

Die Konzertgäste erleben einen Abend mit alten Bekannten, an dessen Ende man tatsächlich wieder glaubt, dass das Leben schön ist. Was will man mehr?

„Die Alten Bekannten (alle!) sind vielfältig, stimmgewaltig, sympathisch und bestechen nicht nur mit ihrem gigantischen Sound ohne jedes Instrument, sondern auch mit ihrer lockeren und unterhaltenden Moderation zwischen den Songs.“ (Thüringer Allgemeine, 9.6.19)

Im Rahmen der 24. Kleinen Kunstreihe. Die Klein(e)Kunstreihe wird gefördert durch die Sparkasse Gevelsberg-Wetter.

www.altebekannte.band

Feb
28
Fr
Kai Magnus Sting: Und ich sach noch! (ABO A) + (ABO B) @ Stadtsaal Wetter
Feb 28 um 20:00

Kabarett vom Allerfeinsten: Kai Magnus Sting hat seine Lieblingsnummern der letzten Jahre im Gepäck und zu einem mitreißend komischen Programm zusammengestellt. Herausgekommen ist ein geniales Konglomerat ausgesuchter Schnurren, Anekdoten, Geistesblitze und Pamphlete. Ob Weckvorhaben in deutschen Hotels, der Erwerb von Butterkuchen unter verschärften Bedingungen, der völlig aus dem Ruder laufende Zahnarztbesuch oder der missglückte Sonntagsausflug: dieses Programm ist eine wahre Freude! Kai Magnus Sting tritt seit über 20 Jahren regelmäßig auf den Bühnen der deutschsprachigen Länder auf. In seinen Soloprogrammen übergießt er mit einem ungeheuren Redeschwall jeden und alles mit Spott und schnellt in wahnwitzigem Tempo von einer Begebenheit zum nächsten Skandal: brillant, bissig und messerscharf. www.kaimagnussting.de

Mrz
28
Sa
Fritz Eckenga: Am Ende der Ahnenstange – Erschöpfungsgeschichten live (ABO A + ABO B) @ Stadtsaal Wetter
Mrz 28 um 20:00

Seit angeblich 300.000 Jahren baselt der Mensch aufrecht über den Planeten, aber an seinem Hirnstamm hat sich so gut wie nichts weiterentwickelt. Die Evolution hat um gewisse Teile des menschlichen Brägens einen großen Bogen gemacht. Das erklärt vielleicht die eine oder andere Verhaltensweise bei der aktuellen Baureihe, macht aber wenig Hoffnung. Fritz Eckenga hat sich auf dem Wutbürgersteig umgesehen und gibt erschöpfend Auskunft über den gegenwärtigen Stand der Evolution. Sein Resümee: “Ein Jammer. Noch die überzüchtetsten, degeneriertesten Zwergpinscher bilden sich ein, sie seien Wölfe. Und zwar an beiden Enden der Leine.“ Am Ende der Ahnenstange, Produktinformation: 100 % subventionsfrei. Hersteller garantiert den Verzicht auf Verwendung branchenüblicher Geschmacksverstärker. Nach mehreren wahren Begebenheiten. So unterhaltsam wie nötig. Lachzwangbefreit. Unterliegt subjektiver Qualitätskontrolle. Wird bei Bedarf aktualisiert. Nach Einbruch der Dunkelheit beleuchtet. Kann zu Testzwecken ausgezeichnet werden. Kann Spuren von Phantasie enthalten. Der Künstler ist vom Umtausch ausgeschlossen. Fritz Eckenga. 186 cm (ohne Abs.). 83,55 kg (Nettoabtr-.Gewicht.) 12% Fett i.Tr. -6,5 dpt li., -6,0 dpt.re., GGT <50.
www.eckenga.com

Mai
2
Sa
Stage People Company: Humanity (ABO A + ABO B) @ Stadtsaal Wetter
Mai 2 um 20:00

Vor nicht allzu langer Zeit gab es eine Welt. Regiert von Dummheit und Machtgier. Beherrscht von Ungleichheit und Egoismus. Bewohnt von Unwissenheit und Hilflosigkeit. Eine aussichtslose Situation. Für alle? Nein! Eine kleine Gruppe Unbeugsamer entschied sich dafür, zu kämpfen. Sie suchten sich die beiden einzigen Disziplinen, die der armen Welt noch helfen konnten: Liebe und Gerechtigkeit. Und sie begannen die einzige Gruppe Menschen auszubilden, für die die Welt noch was bedeutete: Die Jugend. Eine Universität, die sich zum Ziel setzt, das Weltgeschehen positiv zu beeinflussen und den Hass und die Ungerechtigkeit zu bekämpfen, trägt eine hohe Verantwortung und macht große Versprechungen. Sind die Studenten und Dozenten in der Lage, diese einzuhalten? Oder scheitern sie an ihren eigenen Erwartungen an sich selbst?

Die Stage People Company widmet sich in ihrer neuen Produktion einer aktuellen Thematik, die jeden etwas angeht. Für welche Disziplin würde man sich entscheiden? Für die Liebe oder die Gerechtigkeit? Die Zuschauer sind in diesem Jahr durch ihre Entscheidung für eine der beiden Fachrichtungen in der Lage, die Wendung des Stückes zu beeinflussen.
www.lichtburg-wetter.de/stage-people-company

Mai
15
Fr
Bühne im Hasper Hammer: Bürgerwehr (von Alan Ayckbourn) (ABO A) @ Kulturzentrum Lichtburg
Mai 15 um 20:00

Überall entstehen mittlerweile in unserem Land Bürgerwehren, die Unzufriedenheit mit dem Staat wächst, populistische Strömungen gewinnen mehr und mehr Zuspruch. Das Theaterstück „Bürgerwehr“ versucht, sich auf satirische und schwarzhumorige Weise dieser momentanen gesellschaftlichen Situation zu nähern. Wie leicht sind Menschen zu manipulieren? Welchen Verschwörungstheorien sitzen sie auf? Welche Macht haben „fake news“? Wieso wird aus einer kleinbürgerlichen und spießigen Gemeinschaft eine  verschworene Gruppe, die sich gegen alles Unbekannte wehrt? Was bricht da ein in die Idylle der Gartenzwerge und Vorgärten?
„Bürgerwehr“ bietet viele Parallelen zu aktuellen Geschehnissen. Die Protagonisten dieses Stückes sind wir alle, sie sind unsere Nachbarn, Freunde und Kollegen. So genannte „fake news“, Unwahrheiten und Lügen bestimmen zur Zeit leider die politische Landschaft überall auf der Welt. Menschen gehen unachtsam und böse miteinander um, egoistische Verhaltensweisen gewinnen mehr und mehr die Oberhand und zerstören gemeinsame Werte und Wichtigkeiten. Dagegen können wir ein Zeichen setzen und sei es auch noch so klein. Eins dieser kleinen Zeichen kann die Aufführung von „Bürgerwehr“ von Alan Ayckbourn sein.

Mai
16
Sa
Bühne im Hasper Hammer: Bürgerwehr (von Alan Ayckbourn) (ABO B) @ Kulturzentrum Lichtburg
Mai 16 um 20:00

Überall entstehen mittlerweile in unserem Land Bürgerwehren, die Unzufriedenheit mit dem Staat wächst, populistische Strömungen gewinnen mehr und mehr Zuspruch. Das Theaterstück „Bürgerwehr“ versucht, sich auf satirische und schwarzhumorige Weise dieser momentanen gesellschaftlichen Situation zu nähern. Wie leicht sind Menschen zu manipulieren? Welchen Verschwörungstheorien sitzen sie auf? Welche Macht haben „fake news“? Wieso wird aus einer kleinbürgerlichen und spießigen Gemeinschaft eine  verschworene Gruppe, die sich gegen alles Unbekannte wehrt? Was bricht da ein in die Idylle der Gartenzwerge und Vorgärten?
„Bürgerwehr“ bietet viele Parallelen zu aktuellen Geschehnissen. Die Protagonisten dieses Stückes sind wir alle, sie sind unsere Nachbarn, Freunde und Kollegen. So genannte „fake news“, Unwahrheiten und Lügen bestimmen zur Zeit leider die politische Landschaft überall auf der Welt. Menschen gehen unachtsam und böse miteinander um, egoistische Verhaltensweisen gewinnen mehr und mehr die Oberhand und zerstören gemeinsame Werte und Wichtigkeiten. Dagegen können wir ein Zeichen setzen und sei es auch noch so klein. Eins dieser kleinen Zeichen kann die Aufführung von „Bürgerwehr“ von Alan Ayckbourn sein.