Der Spielplan der nächsten Tage.
Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Feb
5
So
Kino: Meine Stunden mit Leo @ Kulturzentrum Lichtburg-Wetter
Feb 5 um 20:00

Kino: Meine Stunden mit Leo

Komödie/Romanze · GB 2022 · ab. 12 J. · Regie: Sophie Hyde · mit Emma Thompson, Daryl McCormick, Isabella Laughland · 97 Min.

„Ich will nie wieder einen Orgasmus vortäuschen“ sagt die gerade pensionierte 55-jährige Religionslehrerin Nancy Strokes (Emma Thompson) zu dem jungen Callboy Leo Grande (Daryl McCormick). Den hat sie sich online bestellt, er soll sie in die Kunst der körperlichen Liebe einführen. Nancy hatte in einer sexuell unbefriedigenden Beziehung mit ihrem verstorbenen Mann gelebt und außer der Missionars-Stellung keine weiteren Varianten kennengelernt. Das soll sich jetzt ändern! Leo erweist sich zum Glück als Frauenversteher, mit viel Einfühlungsvermögen und einem lässigen Lächeln wischt er Nancys Unsicherheiten mühelos weg und gewinnt ihr Vertrauen. Während Leo seine professionelle Distanz einhält, überschreitet Nancy eine Grenze, die besser eingehalten werden sollte….

Geschliffene Dialoge, Situationskomik, gelungene Schlagabtausche machen den Film zu einem vergnüglichen Kammerspiel über Sex, Liebe, Lügen und Einsamkeit.

 

Feb
8
Mi
Kino: Meine Stunden mit Leo @ Kulturzentrum Lichtburg-Wetter
Feb 8 um 20:00

Kino: Meine Stunden mit Leo

Komödie/Romanze · GB 2022 · ab. 12 J. · Regie: Sophie Hyde · mit Emma Thompson, Daryl McCormick, Isabella Laughland · 97 Min.

„Ich will nie wieder einen Orgasmus vortäuschen“ sagt die gerade pensionierte 55-jährige Religionslehrerin Nancy Strokes (Emma Thompson) zu dem jungen Callboy Leo Grande (Daryl McCormick). Den hat sie sich online bestellt, er soll sie in die Kunst der körperlichen Liebe einführen. Nancy hatte in einer sexuell unbefriedigenden Beziehung mit ihrem verstorbenen Mann gelebt und außer der Missionars-Stellung keine weiteren Varianten kennengelernt. Das soll sich jetzt ändern! Leo erweist sich zum Glück als Frauenversteher, mit viel Einfühlungsvermögen und einem lässigen Lächeln wischt er Nancys Unsicherheiten mühelos weg und gewinnt ihr Vertrauen. Während Leo seine professionelle Distanz einhält, überschreitet Nancy eine Grenze, die besser eingehalten werden sollte….

Geschliffene Dialoge, Situationskomik, gelungene Schlagabtausche machen den Film zu einem vergnüglichen Kammerspiel über Sex, Liebe, Lügen und Einsamkeit.

 

Feb
9
Do
Kino: An einem schönen Morgen @ Lichtburg Wetter
Feb 9 um 20:00

Kino: An einem schönen Morgen

Drama · F 2022 · ab 12 J. · Regie: Mia Hansen-Løve · mit Lea Seydoux, Pascal Greggory, Melvil Poupaud · 116 Min.

Sandra (Lea Seydoux) ist Mitte 30, verwitwet, und lebt als Simultan-Dolmetscherin und Mutter einer Tochter in Paris. Sie kümmert sich liebevoll um ihren Vater, einem ehemaligen Philosophieprofessor (Pascal Greggory), der immer vergesslicher wird, fast erblindet ist und zuhause nicht einmal mehr die Wohnungstür findet. Klar ist, dass der Vater in ein Pflegeheim und die Wohnung aufgelöst werden muss. Aber wohin mit all den Büchern? Mitten in ihrem tristen Alltag, wie aus heiterem Himmel begegnet Sandra einem alten Freund, dem verheirateten Kosmochemiker Clement (Melvil Poupaud). Eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Die Zuschauer:innen begleiten Sandra zu ihrem Arbeitsplatz, ins Wohnheim, flanieren mit ihr durch Paris und betrachten mit ihr Monets „Seerosen“ im Musée Marmottan in diesem bewegenden Film, der wunderbar beiläufig von den normalen Widrigkeiten des Lebens, der Liebe und dem Tod erzählt.

Feb
12
So
Kino: An einem schönen Morgen @ Lichtburg Wetter
Feb 12 um 20:00

Kino: An einem schönen Morgen

Drama · F 2022 · ab 12 J. · Regie: Mia Hansen-Løve · mit Lea Seydoux, Pascal Greggory, Melvil Poupaud · 116 Min.

Sandra (Lea Seydoux) ist Mitte 30, verwitwet, und lebt als Simultan-Dolmetscherin und Mutter einer Tochter in Paris. Sie kümmert sich liebevoll um ihren Vater, einem ehemaligen Philosophieprofessor (Pascal Greggory), der immer vergesslicher wird, fast erblindet ist und zuhause nicht einmal mehr die Wohnungstür findet. Klar ist, dass der Vater in ein Pflegeheim und die Wohnung aufgelöst werden muss. Aber wohin mit all den Büchern? Mitten in ihrem tristen Alltag, wie aus heiterem Himmel begegnet Sandra einem alten Freund, dem verheirateten Kosmochemiker Clement (Melvil Poupaud). Eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Die Zuschauer:innen begleiten Sandra zu ihrem Arbeitsplatz, ins Wohnheim, flanieren mit ihr durch Paris und betrachten mit ihr Monets „Seerosen“ im Musée Marmottan in diesem bewegenden Film, der wunderbar beiläufig von den normalen Widrigkeiten des Lebens, der Liebe und dem Tod erzählt.

Feb
15
Mi
Kino: An einem schönen Morgen @ Lichtburg Wetter
Feb 15 um 20:00

Kino: An einem schönen Morgen

Drama · F 2022 · ab 12 J. · Regie: Mia Hansen-Løve · mit Lea Seydoux, Pascal Greggory, Melvil Poupaud · 116 Min.

Sandra (Lea Seydoux) ist Mitte 30, verwitwet, und lebt als Simultan-Dolmetscherin und Mutter einer Tochter in Paris. Sie kümmert sich liebevoll um ihren Vater, einem ehemaligen Philosophieprofessor (Pascal Greggory), der immer vergesslicher wird, fast erblindet ist und zuhause nicht einmal mehr die Wohnungstür findet. Klar ist, dass der Vater in ein Pflegeheim und die Wohnung aufgelöst werden muss. Aber wohin mit all den Büchern? Mitten in ihrem tristen Alltag, wie aus heiterem Himmel begegnet Sandra einem alten Freund, dem verheirateten Kosmochemiker Clement (Melvil Poupaud). Eine leidenschaftliche Affäre beginnt. Die Zuschauer:innen begleiten Sandra zu ihrem Arbeitsplatz, ins Wohnheim, flanieren mit ihr durch Paris und betrachten mit ihr Monets „Seerosen“ im Musée Marmottan in diesem bewegenden Film, der wunderbar beiläufig von den normalen Widrigkeiten des Lebens, der Liebe und dem Tod erzählt.

Feb
16
Do
Kino: Wir sind dann wohl die Angehörigen @ Lichtburg-Wetter
Feb 16 um 20:00

Kino: Wir sind dann wohl die Angehörigen

Drama · D 2022 · ab 12 J. · Regie: Hans-Christian Schmid · mit Claude Heinrich, Adina Vetter, Justus von Donáhnyi, Fabian Hinrichs, Hans Löw · 119 Min.

„Wir sind dann wohl die Angehörigen“ so lautet der Titel des Buches von Johann Scheerer, dem Sohn des Sozialwissenschaftlers Jan Philipp Reemtsma, der 1996 nach 33 Tagen Geiselhaft und der Bezahlung der Lösegeldforderung in Höhe von 33 Millionen DM wieder freigelassen wurde. Den Regisseur interessierte weniger der hinreichend bekannte Entführungsfall, sondern vielmehr die extreme Drucksituation, mit der Reemtsmas Frau Ann Katrin Scheerer (Adina Vetter), sein Sohn Johann (Claude Heinrich), der Anwalt der Familie und die Angehörigenbetreuer in Kooperation mit der Polizei umzugehen lernen mussten. Hans Christian Schmid zeigt eine Familie in einer Ausnahmesituation: Gescheiterte Geldübergaben, verzweifelte Briefe des Vaters, die hohe Angst des Sohnes, nicht zuletzt die langsam wachsende Gewissheit, dass das Leben des Vaters nur entgegen der Polizeistrategie zu retten ist.