Der Spielplan der nächsten Tage.
Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Dez
5
So
Kino: Und morgen die ganze Welt @ Lichtburg-Wetter
Dez 5 um 20:00

Drama · D/F 2020 · ab 12 J. · Regie: Julia von Heinz · mit Mala Emde, Noah Saveedra, Tonio Schneider · 111 Min.
Luisa (Mala Emde), 20, kommt aus wohlhabendem Hause und studiert Jura im 1. Semester. Durch den zunehmenden Einfluss populistischer Parteien beunruhigt, beschließt sie mit einigen Kommiliton:innen sich gegen den Rechtsruck im Lande zu positionieren und in einer Antifa Gruppe zu engagieren. Dabei lernt sie den attraktiven Noah (Noah Seveedra) und dessen grüblerischen Freund Lenor (Tonio Schneider) kennen – für beide ist die Anwendung von Gewalt ein legitimes Mittel, um im Kampf gegen rechts Widerstand zu leisten. Luisa ist hin- und hergerissen, Gewalt ja oder nein, sie muss sich entscheiden und mit den Konsequenzen ihres Handelns konfrontieren.
„Und morgen die ganze Welt” ist mutiges, politisch notwendiges Kino, eine aktuelle Antifa-Milieustudie. Der Film wurde 2020 zu den Filmfestspielen nach Venedig eingeladen und ging 2021 als deutscher Beitrag für den ausländischen Oscar ins Rennen.

Dez
8
Mi
Kino: Und morgen die ganze Welt @ Lichtburg-Wetter
Dez 8 um 20:00

Drama · D/F 2020 · ab 12 J. · Regie: Julia von Heinz · mit Mala Emde, Noah Saveedra, Tonio Schneider · 111 Min.
Luisa (Mala Emde), 20, kommt aus wohlhabendem Hause und studiert Jura im 1. Semester. Durch den zunehmenden Einfluss populistischer Parteien beunruhigt, beschließt sie mit einigen Kommiliton:innen sich gegen den Rechtsruck im Lande zu positionieren und in einer Antifa Gruppe zu engagieren. Dabei lernt sie den attraktiven Noah (Noah Seveedra) und dessen grüblerischen Freund Lenor (Tonio Schneider) kennen – für beide ist die Anwendung von Gewalt ein legitimes Mittel, um im Kampf gegen rechts Widerstand zu leisten. Luisa ist hin- und hergerissen, Gewalt ja oder nein, sie muss sich entscheiden und mit den Konsequenzen ihres Handelns konfrontieren.
„Und morgen die ganze Welt” ist mutiges, politisch notwendiges Kino, eine aktuelle Antifa-Milieustudie. Der Film wurde 2020 zu den Filmfestspielen nach Venedig eingeladen und ging 2021 als deutscher Beitrag für den ausländischen Oscar ins Rennen.

Dez
9
Do
Kino: Beckenrandsheriff @ Lichtburg-Wetter
Dez 9 um 20:00

Komödie · D 2021 · ab 6 J. · Regie: Marcus H. Rosenmüller · mit Milan Peschel, Gisela Schneeberger, Sebastian Bezzel, Dimitri Abold, Nick Kavanian, Sarah Mahita · 114 Min.
Seit über 30 Jahren ist Karl (Milan Peschel) Bademeister, Schwimmmeister und Beckenrand-Sheriff im Freibad Grubberg. Zu alt, zu teuer, einfach nicht mehr tragbar findet die Bürgermeisterin (Gisela Schneeberger) das Bad, abgerissen soll es werden und Bauherr Albert Dengler (Sebastian Bezzel) wittert seine Chance: Neue Wohnungen will er auf der freien Fläche bauen. Karl protestiert, ein Bürgerbegehren muss her, dazu bräuchte er 600 Unterschriften, doch woher nehmen? Viel zu pedantisch, barsch und abweisend finden ihn die wenigen übrig gebliebenen Freibadgäste, selbst der nigerianische Bademeister-Azubi Sali (Dimitri Abold) ist sozial integrierter als Karl. Unverhoffte Unterstützung bekommt Karl von seinem Erzfeind Dr. Rieger (Nick Kavanian) und der Ex-Profischwimmerin Lisa (Sarah Mahita)… Mit skurrilen Charakteren, etwas Liebe und echt oberbayrischem Lokalkolorit präsentiert uns Marcus H. Rosenmüller („Trautmann”) einen Multi-Kulti-Heimatfilm – herrlich!

Dez
12
So
Kino: Beckenrandsheriff @ Lichtburg-Wetter
Dez 12 um 20:00

Komödie · D 2021 · ab 6 J. · Regie: Marcus H. Rosenmüller · mit Milan Peschel, Gisela Schneeberger, Sebastian Bezzel, Dimitri Abold, Nick Kavanian, Sarah Mahita · 114 Min.
Seit über 30 Jahren ist Karl (Milan Peschel) Bademeister, Schwimmmeister und Beckenrand-Sheriff im Freibad Grubberg. Zu alt, zu teuer, einfach nicht mehr tragbar findet die Bürgermeisterin (Gisela Schneeberger) das Bad, abgerissen soll es werden und Bauherr Albert Dengler (Sebastian Bezzel) wittert seine Chance: Neue Wohnungen will er auf der freien Fläche bauen. Karl protestiert, ein Bürgerbegehren muss her, dazu bräuchte er 600 Unterschriften, doch woher nehmen? Viel zu pedantisch, barsch und abweisend finden ihn die wenigen übrig gebliebenen Freibadgäste, selbst der nigerianische Bademeister-Azubi Sali (Dimitri Abold) ist sozial integrierter als Karl. Unverhoffte Unterstützung bekommt Karl von seinem Erzfeind Dr. Rieger (Nick Kavanian) und der Ex-Profischwimmerin Lisa (Sarah Mahita)… Mit skurrilen Charakteren, etwas Liebe und echt oberbayrischem Lokalkolorit präsentiert uns Marcus H. Rosenmüller („Trautmann”) einen Multi-Kulti-Heimatfilm – herrlich!

Dez
15
Mi
Kino: Beckenrandsheriff @ Lichtburg-Wetter
Dez 15 um 20:00

Komödie · D 2021 · ab 6 J. · Regie: Marcus H. Rosenmüller · mit Milan Peschel, Gisela Schneeberger, Sebastian Bezzel, Dimitri Abold, Nick Kavanian, Sarah Mahita · 114 Min.
Seit über 30 Jahren ist Karl (Milan Peschel) Bademeister, Schwimmmeister und Beckenrand-Sheriff im Freibad Grubberg. Zu alt, zu teuer, einfach nicht mehr tragbar findet die Bürgermeisterin (Gisela Schneeberger) das Bad, abgerissen soll es werden und Bauherr Albert Dengler (Sebastian Bezzel) wittert seine Chance: Neue Wohnungen will er auf der freien Fläche bauen. Karl protestiert, ein Bürgerbegehren muss her, dazu bräuchte er 600 Unterschriften, doch woher nehmen? Viel zu pedantisch, barsch und abweisend finden ihn die wenigen übrig gebliebenen Freibadgäste, selbst der nigerianische Bademeister-Azubi Sali (Dimitri Abold) ist sozial integrierter als Karl. Unverhoffte Unterstützung bekommt Karl von seinem Erzfeind Dr. Rieger (Nick Kavanian) und der Ex-Profischwimmerin Lisa (Sarah Mahita)… Mit skurrilen Charakteren, etwas Liebe und echt oberbayrischem Lokalkolorit präsentiert uns Marcus H. Rosenmüller („Trautmann”) einen Multi-Kulti-Heimatfilm – herrlich!

Dez
16
Do
Kino: Der wilde Wald @ Lichtburg-Wetter
Dez 16 um 20:00

Dokumentation · D 2020 · o. Altersb. · Regie: Lisa Eder · 91 Min.
Vier Jahre lang hat die Filmemacherin Lisa Eder an dem Porträt über den Nationalpark Bayrischer Wald, dem größten geschützten Waldgebiet Europas, gearbeitet. Wel seit der Gründung im Jahr 1970 – trotz heftigen Widerstands und sogar Morddrohungen – der Mensch nicht mehr in die Natur eingegriffen hatte, wuchs aus einstigen Wirtschaftswäldern ein Urwald heran, ein einzigartiges Ökosystem und Refugium der Artenvielfalt. Die Besucher:innen des Nationalparks werden eingeladen, den Urwald mit seinen Selbstheilungskräften inklusive Naturverjüngung verstehen zu lernen und sich mit den Fragen zu beschäftigen, warum wir Wildnis brauchen und welche Vorteile es hat, wenn der Mensch sich nicht in die Natur einmischt, sondern „Natur Natur sein lässt”.