Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Okt
7
Fr
Koffertheater Wetter: Recha träumt (nach Nathan der Weise von G. E. Lessing) @ Lichtburg- Wetter
Okt 7 um 20:00

 

Lucidpress

Recha träumt  / nach Nathan der Weise von G. E. Lessing

Jerusalem um 1190. Recha träumt von einem Engel mit weißen Flügeln, seit der junge Tempelritter Curd sie aus den Flammen ihres brennenden Hauses gerettet hat. Aber sie hat keine Gelegenheit ihm zu danken: der Retter meidet sie. Erst als ihr Vater Nathan, ein reicher jüdischer Kaufmann, endlich von seiner Geschäftsreise heimkehrt, arrangiert dieser ein Treffen. Die beiden lernen sich besser kennen und entdecken ihre Liebe füreinander. Die religiösen Gräben zwischen Juden, Christen und Muslimen erschweren ihre gemeinsame Zukunft. Die Ringparabel illustriert diese Situation und eröffnet Recha in dieser modernisierten Inszenierung des Klassikers die Möglichkeit, der Realisierung ihrer Träume einen Schritt näher zu kommen.

Regie: Guido Dubielzig

Regierassistenz: Kirsten Gürster

Darsteller: Laura Utzig, Peter Steinmeier, Timo Petersilie, Denise Förster, Josefine Eckhardt, Guido Dubielzig

Okt
8
Sa
Koffertheater Wetter: Recha träumt (nach Nathan der Weise von G. E. Lessing) @ Lichtburg- Wetter
Okt 8 um 20:00

 

Lucidpress

Recha träumt  / nach Nathan der Weise von G. E. Lessing

Jerusalem um 1190. Recha träumt von einem Engel mit weißen Flügeln, seit der junge Tempelritter Curd sie aus den Flammen ihres brennenden Hauses gerettet hat. Aber sie hat keine Gelegenheit ihm zu danken: der Retter meidet sie. Erst als ihr Vater Nathan, ein reicher jüdischer Kaufmann, endlich von seiner Geschäftsreise heimkehrt, arrangiert dieser ein Treffen. Die beiden lernen sich besser kennen und entdecken ihre Liebe füreinander. Die religiösen Gräben zwischen Juden, Christen und Muslimen erschweren ihre gemeinsame Zukunft. Die Ringparabel illustriert diese Situation und eröffnet Recha in dieser modernisierten Inszenierung des Klassikers die Möglichkeit, der Realisierung ihrer Träume einen Schritt näher zu kommen.

Regie: Guido Dubielzig

Regierassistenz: Kirsten Gürster

Darsteller: Laura Utzig, Peter Steinmeier, Timo Petersilie, Denise Förster, Josefine Eckhardt, Guido Dubielzig

Okt
9
So
Kino: Stasikomödie @ Lichtburg-Wettter
Okt 9 um 20:00

Komödie · D 2022 · ab 12 J. · Regie: Leander Hausmann · mit Jörg Schüttauf, Margarita Broich, David Kross · 115 Min.

Der als Regimegegner anerkannte Schriftsteller Ludger Fuchs (Jörg Schüttauf) beantragt Einblick in seine Stasi-Akte. Stolz zeigt er seiner Familie den umfangreichen Ordner: Die Stasi hat alle Begebenheiten detailliert dokumentiert, sogar Szenen mit seiner Frau Corinna (Margarita Broich) im Ehebett. Ein sehr intimer, zerrissener und wieder zusammengeklebter Brief (nicht von Corinna!) führt zum Ehestreit. Wütend packt Ludger seine Akte und flieht nach draußen. Bei einer Zigarette lässt er die Zeit, in der er als junger Mann (David Kross) von der Stasi angeworben wurde, Revue passieren. Eigentlich sollte er in die Bohème des Prenzlauer Bergs eintauchen, sie bespitzeln und zersetzen, aber: Die Frauen und die Freiheit scheinen ihm so unglaublich attraktiv und begehrenswert. Ludger wird Mitglied der Künstlerszene und gerät bald in Konflikt, da er zeitgleich den Auftrag der Stasi ausführen muss.

Okt
12
Mi
Kino: Stasikomödie @ Lichtburg-Wettter
Okt 12 um 20:00

Komödie · D 2022 · ab 12 J. · Regie: Leander Hausmann · mit Jörg Schüttauf, Margarita Broich, David Kross · 115 Min.

Der als Regimegegner anerkannte Schriftsteller Ludger Fuchs (Jörg Schüttauf) beantragt Einblick in seine Stasi-Akte. Stolz zeigt er seiner Familie den umfangreichen Ordner: Die Stasi hat alle Begebenheiten detailliert dokumentiert, sogar Szenen mit seiner Frau Corinna (Margarita Broich) im Ehebett. Ein sehr intimer, zerrissener und wieder zusammengeklebter Brief (nicht von Corinna!) führt zum Ehestreit. Wütend packt Ludger seine Akte und flieht nach draußen. Bei einer Zigarette lässt er die Zeit, in der er als junger Mann (David Kross) von der Stasi angeworben wurde, Revue passieren. Eigentlich sollte er in die Bohème des Prenzlauer Bergs eintauchen, sie bespitzeln und zersetzen, aber: Die Frauen und die Freiheit scheinen ihm so unglaublich attraktiv und begehrenswert. Ludger wird Mitglied der Künstlerszene und gerät bald in Konflikt, da er zeitgleich den Auftrag der Stasi ausführen muss.

Okt
13
Do
Kino: Elvis @ Lichtburg-Wetter
Okt 13 um 20:00

Drama/Biograhie · USA/AUS 2022 · ab 6 J. · Regie: Baz Luhrmann · mit Austin Butler, Tom Hanks, Olivia DeJonge · 159 Min.

Las Vegas, 1977: Bei seinem letzten dokumentierten Bühnenauftritt singt Elvis, übergewichtig und vom Tablettenmissbrauch schwer gezeichnet, „Unchained Melody” – ein magischer Moment, der mitten ins Herz trifft. Mit dieser Szene beendet Baz Luhrmann seine filmische Reise über den „King of Rock’n’Roll”, nachdem der Regisseur das Leben, die Musik von Elvis und seine elektrisierende Bühnenpräsenz (inclusive laszivem Hüft- schwung) beleuchtet hat. Die zwanzigjährige, komplizierte Beziehung zwischen Elvis und seinem Manager Colonel Tom Parker (Tom Hanks) ist ein weiterer Focus des Films, ebenso die Liebe zu seiner Frau Priscilla Presley (Olivia DeJonge), der wichtigsten und einflussreichsten Person in seinem Leben.
Wenn der dreißigjährige Austin Butler Elvis verkörpert und „auf der Bühne zum ersten Mal die Hüften schwingt, könne man dabei zusehen, wie 2 Stars geboren werden”, so das „Time-Out”-Magazine.

Okt
14
Fr
Koffertheater Wetter: Recha träumt (nach Nathan der Weise von G. E. Lessing) @ Lichtburg- Wetter
Okt 14 um 20:00

 

Lucidpress

Recha träumt  / nach Nathan der Weise von G. E. Lessing

Jerusalem um 1190. Recha träumt von einem Engel mit weißen Flügeln, seit der junge Tempelritter Curd sie aus den Flammen ihres brennenden Hauses gerettet hat. Aber sie hat keine Gelegenheit ihm zu danken: der Retter meidet sie. Erst als ihr Vater Nathan, ein reicher jüdischer Kaufmann, endlich von seiner Geschäftsreise heimkehrt, arrangiert dieser ein Treffen. Die beiden lernen sich besser kennen und entdecken ihre Liebe füreinander. Die religiösen Gräben zwischen Juden, Christen und Muslimen erschweren ihre gemeinsame Zukunft. Die Ringparabel illustriert diese Situation und eröffnet Recha in dieser modernisierten Inszenierung des Klassikers die Möglichkeit, der Realisierung ihrer Träume einen Schritt näher zu kommen.

Regie: Guido Dubielzig

Regierassistenz: Kirsten Gürster

Darsteller: Laura Utzig, Peter Steinmeier, Timo Petersilie, Denise Förster, Josefine Eckhardt, Guido Dubielzig