INKA 2

Nachdem unsere Schüler in der 1. INKA-Phase bereits die musikalischen Grundelemente und eine Vielzahl an Instrumenten kennen gelernt haben, können die Kinder im 2. Schuljahr mit dem Erlernen „ihres“ Lieblingsinstrumentes beginnen.
Regelmäßig einmal pro Woche üben unsere Musiklehrer der Musikschule im Anschluss an den Schulunterricht mit den Kindern in der Grundschule vor Ort. Der Unterricht wird in Kleingruppen (max. 4 Kinder je Gruppe) durchgeführt und dauert 45 Minuten je Woche. Wir legen bei unserem Unterrichtskonzept viel Wert auf das gemeinsame Musizieren. Zum Abschluss des 2. Schuljahres den Eltern und Mitschülern beim Sommerfest der Grundschule „Kostproben“ des Erlernten präsentiert. Das Angebot knüpft an das Instrumentenkarussell INKA an und ist zeitlich auf das 2.Schuljahr begrenzt. In den Schulferien findet kein Unterricht statt. Folgende Fächer können wir voraussichtlich nach den Sommerferien in den Räumen der Grundschule anbieten:
Gitarre, Flöte, Violine, Klavier

Die Kinder mögen bitte zwei Lieblingsinstrumente zur Auswahl angeben, um die Gruppenangebote besser planen zu können. Je nach Bedarf und Anmeldung sehen wir vor, Instrumentengruppen zu kombinieren (z.B. Gitarre & Flöte oder Klavier & Flöte). Bitte beachten Sie, dass wir den Kindern keine Leihinstrumente zur Verfügung stellen können. Wer keine Möglichkeit hat, auf einem eigenen Instrument zu Hause zu üben, kann in Absprache mit der Schulleitung auch auf einem Leihinstrument in der Grundschule, z.B. im Anschluss an den Schulunterricht üben.

Zur Bedeutung der musikalischen Bildung

Die Hirnforschung und die Entwicklungspsychologie haben mittlerweile ausführlich belegt, was die so genannte Bastian-Studie an Berliner Grundschulen bereits nach kurzer Zeit erkennbar werden ließ: Sowohl die aktive wie auch die passive Beschäftigung mit Musik beeinflusst die kognitiven, motorischen, kreativen und sozialen Fähigkeiten aller Kinder deutlich positiv. Ein Instrument zu spielen ist eine der komplexesten menschlichen Tätigkeiten. Gefordert werden gleichzeitig Intellekt, Grob- und Feinmechanik sowie die präzise Koordination von gezielt „bespielten“ Emotionen. Die rein physisch entstandenen neuronalen Vernetzungen erlauben später eine differenziertere Wahrnehmung und eine höhere Kreativität.

Inhalt

Spezialisierung auf eine Instrumentengruppe
Zur Auswahl stehen: Gitarre / Violine / Flöte / Klavier

Ziel

Instrumentalunterricht & Förderung des Zusammenspieles in Kleingruppen

Methode

Instrumentalunterricht & Förderung des Zusammenspieles in Kleingruppen

Termin

werktags im Anschluss an den Unterricht (außer in den Schulferien)

Dauer

Jeweils 45 Minuten

Orte

Grundschule Esborn
Katholische St. Rafael-Grundschule
Grundschule Wengern Osterfeldschule
Grundschule Volmarstein
Grundschule Grundschöttel
Grundschule Bergschule

Gruppe

je Gruppe maximal 4 Kinder

Beginn

kurz nach den Sommerferien

Ende

kurz nach den Sommerferien

Entgelt

28 € Monatsbeitrag

Anmeldung

Anmeldung und Flyer für Inka2