Spielplan

Unseren Spielplan als Pdf zum Download finden Sie hier.

Jan
29
Mi
Kino: Downton Abbey @ Kulturzentrum Lichtburg
Jan 29 um 20:00

Historie/Drama · GB 2019 · O. Altersb. · Regie: Michael Engler · mit Michelle Dockery, Hugh Bonneville, Maggie Smith, Jim Carter, Elizabeth McGovern · 123 Min.
Yorkshire, 1927: Oh Lord, was für eine Aufregung! Königlicher Besuch meldet sich an. 17 Jahre mussten die Granthams warten, jetzt haben King Georg V. und Queen Mary ihren Besuch angekündigt. Der Earl of Grantham (Hugh Bonneville) und Lady Cora (Elizabeth Mc Govern) fühlen sich überfordert. Flugs wird der ehemalige Chefbutler Carson (Jim Carter) aus dem Ruhestand geholt, er soll die Organisation des Events übernehmen, immerhin müssen Lunch, Parade und Dinner abgehalten werden. Als bekannt wird, dass das Königspaar mit seinem eigenen royalen Haushalt anreisen wird, probt das Personal von Downton Abbey in den Gesindekammern den Aufstand… Der Film „Downton Abbey” ist die Kino-Fortsetzung der beliebten britischen Erfolgsserie „Downton Abbey”, die 2015 nach sechs Staffeln zu Ende ging.

Jan
30
Do
Alte Bekannte: „Das Leben ist schön“-Tour 2020 (ABO A + ABO B) @ Stadtsaal Wetter
Jan 30 um 20:00

„Das Leben ist schön“-Tour 2019/20

Mit seinem zweiten Programm und dem gleichnamigen zweiten Studioalbum „Das Leben ist schön“ ist das A-cappella-Quintett „Alte Bekannte“, Nachfolgeband der legendären „Wise Guys“, auf Deutschlandtour und beschließt in Wetter die 24. Klein(e)Kunstreihe.

Die schon jetzt große Fangemeinde und alle erstmaligen Konzertgäste erwartet ein extrem kurzweiliger Abend, an dessen Ende die Allermeisten wohl aus dem Konzertsaal schweben und sagen werden: „Das Leben ist ja wirklich schön!“ – auch wenn Alte Bekannte selbstverständlich wissen, dass ihre These durchaus diskutabel ist.

Im Mittelpunkt der Tour stehen die Songs der neuen CD, die das erfolgreiche Debütalbum „Wir sind da!“ (Platz 23 der deutschen Albumcharts) in Sachen Vielseitigkeit, Witz und musikalischer Finesse sogar noch übertreffen.

Aber natürlich werden weder die beliebtesten Hits der ersten CD noch ausgewählte Perlen aus dem riesigen Kanon der Wise Guys fehlen. Dazu kommen Coverversionen berühmter Songs mit zum Teil aberwitzigen neuen Texten aus der Feder von Daniel „Dän“ Dickopf, der als Ex-Frontmann der Wise Guys auch bei Alte Bekannte textlich vorangeht. Seine Kompositionen und die seiner (zum Teil neuen) Kollegen Clemens Schmuck, Ingo Wolfgarten und Nils Olfert garantieren zudem eine musikalische Bandbreite, die ihresgleichen sucht. Björn Sterzenbach, der Fünfte im Bunde, brilliert auf der Bühne als Bassist und überzeugt neben Dän und Clemens auch als charmanter Moderator.

Die Konzertgäste erleben einen Abend mit alten Bekannten, an dessen Ende man tatsächlich wieder glaubt, dass das Leben schön ist. Was will man mehr?

„Die Alten Bekannten (alle!) sind vielfältig, stimmgewaltig, sympathisch und bestechen nicht nur mit ihrem gigantischen Sound ohne jedes Instrument, sondern auch mit ihrer lockeren und unterhaltenden Moderation zwischen den Songs.“ (Thüringer Allgemeine, 9.6.19)

Im Rahmen der 24. Kleinen Kunstreihe. Die Klein(e)Kunstreihe wird gefördert durch die Sparkasse Gevelsberg-Wetter.

www.altebekannte.band

Kino: Parasite @ Kulturzentrum Lichtburg
Jan 30 um 20:00

Thriller/Tragikomödie · Südkorea 2019 · ab 16 J. · Regie: Joon-Ho Bong · mit Kang-Ho Song, Wook-Sik Choi, Park So-Dam · 132 Min.
Die vierköpfige Familie Kim haust in der Metropole Seoul in einer Kellerwohnung, die immer mal wieder überflutet wird. Ihren Lebensunterhalt verdient die Familie mit Gelegenheitsjobs, z.B. dem Falten von Pizzakartons, bis der Sohn Ki-wo (Choi Woo-sik) sich im Nobelviertel von Seoul bei der neureichen Familie Park einen Aushilfsjob erschleicht. Schon bald schleust er nach und nach seine gesamte Familie ein. Seine Schwester (Park So-dam) gibt dem kleinen Sohn der Parks Nachhilfeunterricht, sein Vater (Kang-ho Song) arbeitet als Fahrer, die Mutter (Hyae Jin Chang) als Hausdame. Es könnte alles so schön sein, doch als die Hausbesitzer in Urlaub fahren, läuft die Sache aus dem Ruder… Mit der pechschwarzen, bitterbösen und saulustigen Tragikomödie über „Die da Oben und die da Unten” hat der Regisseur Joon-Ho Bong 2019 die Goldene Palme für den Besten Film in Cannes gewonnen.

Jan
31
Fr
Koffertheater: Das fliegende Klassenzimmer @ Kulturzentrum Lichtburg
Jan 31 um 20:00

Das Koffertheater präsentiert “Das fliegende Klassenzimmer” von Erich Kästner, für die Bühne bearbeitet von Fanziska Steiof:
Während im Internat die Proben für die weihnachtliche Theateraufführung auf Hochtouren laufen – man spielt „Das Fliegende Klassenzimmer“, verfasst von Johnny Trotz – haben die Stadtschüler Lisa Kreuzkamm mitsamt der Diktathefte entführt. Das können Matze, Marie, Uli, Sarah und Johnny natürlich nicht kampflos hinnehmen. Außerdem führt ein gefährliches Experiment zu einem gebrochenen Bein und ein Brief – das ist vielleicht noch schlimmer – zu einem gebrochenen Herzen. In dieser klassischen Internatsgeschichte, die Erich Kästner für sein bestes Kinderbuch hielt, wird deutlich, dass die Kindheit nicht nur „aus prima Kuchenteig gebacken“ ist, sondern dass auch Kinder schon einsam sein können und unsicher. Doch alles wird leichter, wenn man Freunde hat. Mit leiser Melancholie und warmem Humor erzählt Kästner von den Abenteuern der Internatsschüler und lässt uns ihre kleinen und großen Sorgen verstehen. http://koffertheater.de/

Regie: Denise Förster · Regierassistenz: Kirsten Gürster · Darsteller: Lucas Brendle, Josefine Eckhardt, Frank Hebenstreit, Lina Köhler, Niklas Peternek, Timo Petersilie, Nathanael Runge, Maria Sichelschmidt, Rhiannon Sleath, Peter Steinmeyer, Laura Utzig, Michael Westerweller

Feb
1
Sa
Koffertheater: Das fliegende Klassenzimmer @ Kulturzentrum Lichtburg
Feb 1 um 18:00

Das Koffertheater präsentiert “Das fliegende Klassenzimmer” von Erich Kästner, für die Bühne bearbeitet von Fanziska Steiof: Während im Internat die Proben für die weihnachtliche Theateraufführung auf Hochtouren laufen – man spielt „Das Fliegende Klassenzimmer“, verfasst von Johnny Trotz – haben die Stadtschüler Lisa Kreuzkamm mitsamt der Diktathefte entführt. Das können Matze, Marie, Uli, Sarah und Johnny natürlich nicht kampflos hinnehmen. Außerdem führt ein gefährliches Experiment zu einem gebrochenen Bein und ein Brief – das ist vielleicht noch schlimmer – zu einem gebrochenen Herzen. In dieser klassischen Internatsgeschichte, die Erich Kästner für sein bestes Kinderbuch hielt, wird deutlich, dass die Kindheit nicht nur „aus prima Kuchenteig gebacken“ ist, sondern dass auch Kinder schon einsam sein können und unsicher. Doch alles wird leichter, wenn man Freunde hat. Mit leiser Melancholie und warmem Humor erzählt Kästner von den Abenteuern der Internatsschüler und lässt uns ihre kleinen und großen Sorgen verstehen. http://koffertheater.de/

Regie: Denise Förster · Regierassistenz: Kirsten Gürster · Darsteller: Lucas Brendle, Josefine Eckhardt, Frank Hebenstreit, Lina Köhler, Niklas Peternek, Timo Petersilie, Nathanael Runge, Maria Sichelschmidt, Rhiannon Sleath, Peter Steinmeyer, Laura Utzig, Michael Westerweller

Feb
2
So
Wunschkino: Enzo und die wundersame Welt der Menschen, muss leider ausfallen @ Kulturzentrum Lichtburg
Feb 2 um 16:00

 

Achtung ! Änderung im Programm:

Der Film „Enzo und die wundersame Welt der Menschen“ kann leider nicht gezeigt werden, stattdessen zeigen wir im Wunschkino am 2.2.20 noch einmnal „ Ich war noch niemals in New York „ .

Komödie · D/Österreich 2019 · o. Altersb. · Regie: Philipp Stölzl · mit Heike Makatsch, Uwe Ochsenknecht, Katharina Thalbach, Michael Ostrowski · 128 Min.
Für alle Musical-Liebhaber und Udo-Jürgens-Fans garantiert Regisseur Philipp Stölzl („Nordwand”) mit seinem Film „Ich war noch niemals in New York” Gute-Laune-Kino mit Ohrwurm-Garantie. Lisa Wartberg (Heike Makatsch) lebt im falschen Leben. Als  Starmoderatorin immer im Rampenlicht kämpft sie in ihrem Privatleben mit den Schattenseiten wie Einsamkeit und Begegnungsarmut, die ihr Traumjob mit sich bringt. Als ihre Mutter Maria (Katharina Thalbach) nach einem Unfall ihr Gedächtnis verloren hat und aus dem Krankenhaus flieht, hat sie nur ein Ziel: Sie will unbedingt nach New York. Sie schmuggelt sich als blinde Passagierin an Bord eines Kreuzfahrtschiffs, wo Lisa und ihr Maskenbildner Fred (Michael Ostrowski) sie nach langer Suche endlich aufspüren. Bevor sie wieder von Bord gehen können, legt das Schiff ab, Reiseziel: New York, die Stadt, die niemals schläft…